Kontaktieren Sie mich 04532 / 505940 | info@kanzlei-arnimbuck.de

Notar

Arnim Buck, Rechtsanwalt und Notar mit Amtssitz in Bargteheide im Großraum Hamburg

Von einem Notar werden strikte Neutralität, umfassendes Fachwissen und eine gewissenhafte Arbeitsweise  vorausgesetzt. Als Mandant erwarten Sie jedoch mehr. Sie wollen im ersten Schritt, dass Ihr Fall nach Auftragserteilung sachgerecht und praxisorientiert gestaltet wird. Und Sie wollen im Anschluss daran, dass in der gewünschten Zeit zuverlässig notariell umgesetzt wird. Ihr Ziel ist eine individuelle Lösung, die auch morgen noch Bestand haben kan

Meine Dienstleistungen als Notar umfassen:

Immobilienkaufverträge

Erbverträge & Testamente

Eheverträge & Scheidungsfolgen- vereinbarungen

Vorsorgevollmachten

Gesellschaftsgründungen

Teilungserklärungen zur Begründung von Wohnungseigentum

(Hof-) Überlassungsverträge im Wege vorweggenommener Erbfolge

Erbauseinandersetzungs- & Vermächtniserfüllungs- verträge unter Erben

Und vieles mehr! Ihr Anliegen fehlt? Dann melden Sie sich bei mir & schildern Sie mir Ihren Fall.

Bei Beglaubigungen (z.B. für Handelsregister, Vereinsregister) und Grundschulden achten wir auf schnelle Termine, damit Sie keine unnötigen Zeitverluste haben.

Wenn Sie vertiefende rechtliche Informationen wünschen, fragen Sie nach meinen Merkblättern:

Was kostet der Notar bei einem vorzeitigen Abbruch des Beur­kun­dungs­ver­fahrens?

Sobald der Notar mit einer Beurkundung beauftragt wird, sind dafür später Gebühren zu zahlen. Das gilt auch bei einer vorzeitigen Beendigung des Beur­kun­dungs­ver­fahrens durch z.B. Rücknahme des Beur­kun­dung­sauf­trags. Hatte der Notar bei Abbruch des Verfahrens bereits einen vollständigen Vertrags­entwurf gefertigt, ist gem. § 92 Abs. 2 GNot KG die Höchstgebühr festzusetzen. Bei einem Grund­stücks­kauf­vertrags­entwurf muss der Notar eine 2,0 Beur­kun­dungs­gebühr abrechnen. Der Notar hat nach dem eindeutigen Wortlaut des Gesetzes kein Ermessen mehr, eine geringere Rahmen­gebühr nach Nr. 21302 KV GNotKG fest­zusetzen. – Wann ist ein Entwurf „vollständig“ im Sinne des § 92 Abs. 2 GNotKG? Das ist dann der Fall, wenn ein beur­kun­dungs­fähiger Entwurf als in sich abge­schlossenes Regel­werk in verlesungs­fähiger Form vorliegt, der als Grundlage einer Verhand­lung und Beurkundung dienen kann. Enthält der Entwurf alle erfor­derlichen Bestand­teile des zu beur­kun­denden Rechts­geschäfts, gilt er als voll­ständig, selbst wenn in der Beurkun­dung noch Anpassungen vorzu­nehmen gewesen wären (vgl. Land­gericht Stendal, Beschluss vom 05.01.2021 (23 OH 5/19) mit weiteren Nachweisen – Link: Landesrecht Sachsen).

Der Immobilien­kaufvertrag

Was Käufer und Verkäufer wissen sollten
Jetzt anfordern

Die Grundschuld

Wichtige Informationen
Jetzt anfordern

Die eigene Wohnimmobilie

Verkaufen und Zurückmieten
Jetzt anfordern

Das Notariats-Team

Ich bin froh, dass ich mich auf mein engagiertes und eingespieltes Team verlassen kann!

Meine Mitarbeiterinnen verfügen über fundiertes Fachwissen und langjährige Erfahrung im Notariat. Wir legen großen Wert auf kontinuierliche Weiterbildung, um stets auf dem aktuellsten Stand zu bleiben. Dadurch können wir Ihnen eine umfassende und kompetente notarielle Dienstleistung bieten, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dazu gehört auch, dass wir alle Anfragen und Informationen mit äußerster Vertraulichkeit und Diskretion behandeln.


Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen und Ihnen bei Ihren notariellen Angelegenheiten zu helfen.

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, um einen Termin zu vereinbaren oder weitere Informationen zu erhalten. Unser Team steht Ihnen gerne zur Verfügung und freut sich darauf, Sie unterstützen zu dürfen.

Arnim Buck Kanzlei _ Mitarbeiterin Frau Dülsen

Sabine Dülsen

Notarfachangestellte & Bürovorsteherin

Schwerpunkte: Grundstücks- & Erbrecht
Tel.: 04532 / 50594-14

Arnim Buck Kanzlei _ Mitarbeiterin Frau Morgenstern

Petra Morgenstern

Notarfachangestellte

Schwerpunkte: Abwicklung & Beglaubigungen
Tel.: 04532 / 50594-12

Andrea Peemöller

Notarfachangestellte

Schwerpunkte: Gesellschaftsrecht & Abwicklung
Tel.: 04532 / 50594-18

Weitere Informationen

Der Notar übt ein öffentliches Amt aus. Er wird von der Landesjustizbehörde ernannt. In Schleswig-Holstein muss der Notar gleichzeitig Rechtsanwalt sein. Er ist freiberuflich tätig. Der Notar ist unparteiisch an der Gestaltung von Rechtsbeziehungen beteiligt. In seiner Funktion kann man ihn mit einem Richter vergleichen. Zu seinen Aufgaben gehören vor allem Beurkundungen von Verträgen und sonstigen Erklärungen sowie Beglaubigungen von Unterschriften. Der Notar nimmt seine Tätigkeiten grundsätzlich an seiner Geschäftsstelle (Kanzlei) wahr. Ausnahmsweise darf er außerhalb seiner Geschäftsstelle tätig werden, aber nur innerhalb seines Amtsbereiches. Mein Amtsbereich wird durch den Amtsgerichtsbezirk Ahrensburg definiert. Wo Sie wohnen, wo die verkaufte Immobilie liegt oder wo die Gesellschaft ihren Sitz hat, spielt keine Rolle. Sie haben das Recht der freien Notarwahl.

Die Anwaltsnotare in Schleswig-Holstein und anderen Bundesländern haben einen geschichtlichen Hintergrund. In Preußen wurde im 19. Jahrhundert die freie Advokatur zugelassen. Als Beigabe zur Sicherung ihres Einkommens wurde den Rechtsanwälten (früher: Advokaten) gestattet, auch als Notare tätig zu werden. In Süddeutschland, Hamburg und jenseits des Rheins ging man einen anderen Weg. Dort darf bis heute ein Notar nicht als Anwalt arbeiten. Nach der Wende 1989/1990 orientierten sich die neuen Bundesländer an der süddeutschen Rechtstradition und führten das Nur-Notariat ein. Die badischen Amtsnotare gibt es seit 2018 nicht mehr. Dieser berufliche Rahmen hat jedoch keinen Einfluss auf die Tätigkeit eines Notars.

Die Notarkosten sind seit August 2013 bundeseinheitlich im Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG) geregelt. Die Notare kosten überall gleich viel. Die Notare dürfen von diesem Gesetz nicht abweichen. Die Gebühren richten sich nach dem Wert der Notartätigkeit, z.B. bei einem Immobilienkaufvertrag nach dem Kaufpreis. Das ist Ausdruck des Sozialstaatsprinzips. Allerdings ist die Gebührentabelle degressiv. Je höher der Wert, desto geringer ist der Anteil der Notarvergütung am Gegenstandswert. Die Tabelle rabattiert sich also selbst.

Für die Notarkosten bei einem vorzeitigen Abbruch des Beurkundungsverfahrens gibt er bereits weiter oben mehr Informationen. Klicke hier, um dorthon zu gelangen.

Fordern Sie sich jetzt Ihre Merkblätter an!

Tragen Sie Ihre Daten ein und wählen Sie die Kategorie Ihrer gewünschten Merkblätter aus. Umgehend bekommen Sie ihre Merkblätter per Mail zugesendet.